Sonntag, 15. März 2009

Funk Special - Part 1 The Beginning

Daryl Funk - Konstrukteur eines der besten und schönsten (und mittlerweile sehr gesuchten) ECS-Bikes, dem FUNK Pro Comp.

Daryl begann in den späten Neunzigern mit der Konstruktion von MTBs. Seinen ersten Prototyp mit einem Zentralrohr entwickelte er 1988



und bereits 1989 wurden die ersten geringen Stückzahlen gefertigt.



Das Pro Comp wurde 1990 entwickelt und wurde trotz des relativ hohen Preises (Handarbeit eben) sofort zu einem Liebling der damaligen ECS-Szene. In Deutschland kam es 1991 auf den Markt und die Preise lagen bei 6.000 bis 8.000 DM.



Neben den anfänglich uni lackierten Rahmen in weiss, pink oder gelb gab es später noch eine polierte Version sowie Neon-Colourways mit 3 verschiedenen Fadings (mehr dazu im nächsten Teil). Was das Pro Comp so interessant macht, sind die für damalige Verhältnisse enormen Rohrdurchmesser (lediglich Klein und Cannondale arbeiteten mit ähnlichen Dimensionen) und die CNC-Ausfallenden. Zu diesem Zeitpunkt waren alle Pro Comps mit einer Tange Big Fork ausgestattet und Darryl entschloss sich 1991 eine eigene Gabel zu kreieren - die Funk Fat Fork war geboren (auch dazu mehr im nächsten Teil).


Pics © sgltrack, repackrider

1 Kommentar:

  1. I can remember so clearly the first time i saw a Funk.
    It was early 90's, and at my LBS Kapteijn here in Amsterdam.
    In that period mountainbikes was my thing and everything that i earned on saterday went into my mountainbikes.
    I was riding a custom PEARSON back then, and my brother a Koga, which got stolen.
    When we were looking for a new bike for Niels we were interested in the FUNK but it came out to expensive.
    As i remember correctly it was fitted with a Manitou fork and Spengle wheels and painted cobalt blue,..GORGEOUS i'll tell you.
    Niels bought a Nishiki Alien ACX (which in the end was just as expensive) which was gorgeous to (and also got stolen)
    But that FUNK i will never forget, my god what a work of art,..

    AntwortenLöschen